Es gibt unendlich viele Gründe, warum Eltern eine Tagesmami suchen. Und jeder dieser Gründe ist zweifellos ein wichtiger und richtiger Grund.
Manchmal suchen Eltern einfach nur soziale Kontakte für das Kind, damit das Kind mit anderen Gleichaltrigen spielen kann. Andere Eltern möchten gerne wieder arbeiten. Einige müssen arbeiten, möchten eigentlich nicht und wären stattdessen viel lieber zuhause bei ihrem Kind.
Manchmal braucht auch Mama oder Papa eine Auszeit. Nicht jeder hat Oma oder Opa in greifbarer Nähe. Für Alleinerziehende ist selbst ein Friseurbesuch mit Kind oft nicht realisierbar. Mach mal Pause, schalt mal nen Gang runter, denk doch mal an dich... Oft leichter gesagt als getan, denn wohin mit dem kleinen Schatz, wenn doch sonst niemand da ist?

Die Tagesmamis sind da, bilden eine Erziehungspartnerschaft mit den Eltern, um ganz individuell auf die Bedürfnisse der Kleinen eingehen zu können. Aber wie sind sie denn, die Tagesmamis? Sind sie gut für das Kind? Passen sie zu den Eltern? Und vor allem, wo finde ich die? Was kostet die denn?

Wenn ich mir ein neues Auto kaufen möchte, überlege ich zuerst, welche Ausstattungsmerkmale soll es denn haben, was soll es leisten können, wie individuell und flexibel soll es sein; dann sehe ich mir fünf Modelle an, manchmal auch zehn. Bis ich dann das richtige Modell gefunden habe, kann schon etwas Zeit vergehen. Es muss nicht das Teuerste sein (eine Mercedes C-Klasse nützt mir nichts, wenn ich mit neun Personen fahren möchte), es muss auch vielleicht nicht das Schönste sein. Aber das Sicherste auf jeden Fall.

Und auch wenn ich dann das eine Modell gefunden habe, brauche ich eine gewisse Eingewöhnungsphase, um mich an neue Knöpfe und Schalter, neue Geräusche, Gerüche usw. zu gewöhnen. Am Anfang schalte ich vielleicht mal falsch, lass den Wagen ?absaufen?. Deswegen ist er nicht kaputt, unbrauchbar. Ich lese vielleicht die Bedienungsanleitung noch einmal oder frage noch einmal den Verkäufer, wenn ich unsicher bin.
So ähnlich würde ich wohl auch eine Tagesmutti für meine Kinder aussuchen. Wenn ich mein Größtes, mein Leben, mein Alles einer fremden Frau anvertrauen möchte, dann sehe ich genau hin. Ein, zwei, fünf, im Zweifelsfall auch zehn Tagesmütter, bis ich nicht nur glaube, das ist schon okay, sondern bis ich weiß, die ist die Richtige. Die, die genau zu den individuellen Bedürfnissen meines Kindes und auch zu mir passt. Und auch dann muss ich mir und meinen Kindern eine gewisse Eingewöhnungsphase zugestehen.? In Regelmäßigen Abständen ein Check in der Werkstatt; ist alles okay ? Läuft alles rund?? Dann habe ich vielleicht über Jahre hinweg einen Erziehungspartner gefunden auf den ich und meine Kinder uns immer verlassen können.

Hier im Landkreis Soltau- Fallingbostel gibt es das FUKS.
Das ist quasi das Autohaus für suchende Eltern. Da gibt es viele Modelle zur Auswahl und eine kostenlose Beratung; nur den Kaffee, den müssen Sie selber mitbringen.